Es häufen sich die Mails, es häufen sich die Beschwerden, es häufen sich die Diagnosen. Aus diesem Grund noch einmal ein paar Informationen zu einem der wichtigsten Salze unseres Körpers. Magnesium. Wie Dr. Volker in seinem Artikel schon berichtet hat (https://pur-life.net/beratung/ernaehrungsratgeber/nahrungsergaenzungsmittel/magnesium) hat es viel Mehr Wirkungen als man denkt und leider eben auch viel mehr Auswirkungen als man denkt, wenn es fehlt! Es ist erschreckend, was das Fehlen dieses Minerals auslöst und dabei kann es so einfach sein. 

Nur EIN Beispiel: 

Entsteht ein Schmerz im Körper, egal wo, egal was, dann spannt sich die umliegende Muskulatur an. Diese will den Schmerzpunkt schützen und macht komplett dicht. Sie spannt sich an und verspannt dabei. Was entsteht? Es entstehen sehr schmerzhafte Verspannungen und neue Schmerzen, da der Druck der Muskeln nun den Schmerz verstärkt. Verklebte Muskeln lassen sich nur durch viel Magnesium lösen und genau da liegt dann das Problem. Gerade im Bereich des Muskel-Skelettapparates kommt es da zu einem wirklichen Teufelskreislauf. Eine Verkürzung, Blockade, Verklebung durch Bewegungs-, Flüssigkeits-, und/oder Mineralmangel lässt Muskeln nicht mehr locker und führen dann zu immer stärker werdenden Schmerzen und Problemen. 

Ein Teufelskreis beginnt. Muskeln ziehen sich immer mehr zu durch den Schmerz, durch die Muskelspannung entstehen immer neue und stäkere Schmerzen.

Die Lösung? Magnesiumspeicher auffüllen! Leider dauert das sehr lange. Siehe Artikel Dr. Volker. Er erklärt sehr schön, wieso es so lange dauert. 

Aus diesem Grund, sollte jeder, nicht nur Sportler, mehr als ausreichend Magnesium über den Tag verteilt zu sich nehmen. Dies hilft entspannter durch den Tag zu kommen und den Muskeln und Nerven was Gutes zu tun, denn Magnesium ist nicht nur das Salz der Muskeln, sondern auch der Nerven. 

400 mg braucht der Mensch der absolut stressfrei und bewegungsfrei vor sich hinvegetiert.. Der aktive und lebende Mensch braucht schon wesentlich mehr. 

Bis zu einem Gramm über den Tag verteilt kann man da schon mal nehmen, gerade wenn man noch nie etwas genommen hat und wenn man seine Speicher auffüllen möchte. Insbesondere wenn man nachts Schwierigkeiten mit dem Durchschlafen hat, dann weist das schon auf einen Magnesiummangel hin. Dann sollte man vor dem Schlafen nochmal 300 bis 400 mg Magnesium nehmen. 

Nur bitte die Dosis langsam steigern, sonst kann es Durchfall geben. Das muss nicht sein, denn Magnesium entspannt auch den Darm (gut bei Verstopfungen!). 

Ich messe mittlerweile diesem Stoff eine riesige Rolle bei und das sollte jeder aktive lebende Mensch auch. Es beruhigt ungemein, es hiflt bei allem und tut einfach nur gut. Viel Erfolg!