Wer sich schon direkt nach dem Aufstehen etwas Gutes tun, seine Fettverbrennung ankurbeln und das Immunsystem pushen möchte, für den haben wir folgenden Tipp:

Eine frische Bio-Zitrone auspressen und in ein großes Glas (lauwarmes) Wasser geben und genießen. Das Wasser sollte am besten Heilwasser oder ein gutes Mineralwasser sein, wahlweise Zimmertemperatur oder gerne auch z. B. Im Winter warm, nur nicht wärmer als 60°C, da sonst die Vitamine zerstört werden.
Man sollte darauf achten, das Wasser auf nüchternen Magen zu trinken und mindestens 30 Minuten Abstand zur nächsten Mahlzeit zu lassen.

9 Gründe, die überzeugen

  • Der Körper wird direkt nach der Nacht wieder hydriert, d. h. der Organismus mit lebenswichtiger Flüssigkeit mit einer hochwertigen, weil gut bioverfügbaren Mineralisierung versorgt.
  • Zitrone enthält ca. 50 mg Vitamin C pro 100 gr., dazu 160 mg Kalium, 30 mg Magnesium uvm.
  • Durch den Vitamin C Gehalt wird die Eisenaufnahme verbessert sowie die Produktion von Kollagen und Hormonen, die den Abbau von Fettsäuren im Fettgewebe ankurbeln.
  • Zitronenwasser verbessert die Gesundheit des Verdauungssystems, da die Säuren der Zitrone viele Enzyme enthalten, die den Magen bei der Verdauung unterstützen und die Reinigungsprozesse in der Leber fördern, was wiederum die Fettverbrennung anregt und Verdauungsproblemen inklusive Verstopfung oder Blähungen und Völlegefühl vorbeugt.
  • Zitronensaft hat eine hohe antibakterielle und entzündungshemmende sowie antioxidative Wirkung. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt und entlastet.
  • In Zitronen stecken Flavonoide und Antioxidantien, die vor zellschädigenden freien Radikalen schützen, Alterungsprozesse bremsen und das Krebsrisiko senken.
  • Durch die Citrate im Zitronenwasser werden die Nieren gereinigt, vorhandene Nierensteine aufgelöst und einer Neubildung vorgebeugt. Die Citrate sorgen auch dafür, dass Harnsäurekristalle abgebaut werden, die sich sonst gerne in Gelenken ablagern.
  • Zitronenwasser wirkt entwässernd und beschleunigt die Ausscheidung von überflüssigem Wasser sowie von Schad- und Giftstoffen mit dem Urin.
  • Regelmässiges Trinken von Zitronenwasser beugt Entzündungen von Schleimhäuten vor, das gilt sowohl für die Magenschleimhaut als auch für Nasen- und Rachenschleimhäute

Man kann sich auch die Schale der Zitrone noch in sein Wasser hineinraspeln, diese enthält sogar die 5 - 10 fache Dosis der gesunden Inhaltsstoffe, sowie gesundheitsfördernde Ballaststoffe.

Dabei sollte man jedoch nur Bio-Zitronen nutzen, da die herkömmlichen gespritzt und behandelt sind. Den Rest der Zitrone kann man dann noch als natürlichen Reiniger für den Haushalt verwenden.