Beweisen uns tagtäglich Milliarden von Menschen, die leben. Auch ohne zusätzliche Vitamine. Man stirbt nicht gleich an einem Vitaminmangel. Man kann lange mit sehr wenig auskommen. Aber wie lange? Auf Dauer verhindern Vitamine nur tödliche Krankheiten. Bewiesen zum Beispiel für:

Vitamin D – senkt das Darmkrebsrisiko (um 43%) (1)

Vitamin B – senkt das Schlaganfallrisiko (um 29%) (2)

Folsäure – senkt das Herzinfarktrisiko (um 55%) (3)

Die relative Risikoreduktion ist größer als für jedes bekannte Medikament. Das Einzige, was auch genauso effektiv wirkt: körperliche Bewegung.

Warum nicht einfach beides?

Man kann auch ohne diese Dinge leben. Ausreichend leben. Das beweisen Milliarden von Menschen. Jeden Tag. Ausreichend von der Lebensqualität und ausreichend lange. Warum aber nicht besser, also sehr gut leben? Und das lange und in bestem Gesundheitszustand?

 

 

(1) Aliment Pharmacol Ther. 2009 Jul 1;30(2):113-25. doi: 10.1111/j.1365-036.2009.04022.x. Epub 2009 Apr 15.Meta-analysis: longitudinal studies of serum vitamin D and colorectal cancer risk.Yin L1, Grandi N, Raum E, Haug U, Arndt V, Brenner H.

(2) Int J Stroke. 2016 Feb;11(2):206-11. doi: 10.1177/1747493015616512.Effect of B-vitamins on stroke risk among individuals with vascular disease who are not on antiplatelets: A meta-analysis.Park JH1, Saposnik G2, Ovbiagele B3, Markovic D4, Towfighi A5.

(3) Circulation. 2001 Jun 5;103(22):2674-80.Low dietary folate intake is associated with an excess incidence of acute coronary events: The Kuopio Ischemic Heart Disease Risk Factor Study. Voutilainen S1, Rissanen TH, Virtanen J, Lakka TA, Salonen JT; Kuopio Ischemic Heart Disease Risk Factor Study.